NABU Werbeaktion

 

v.l.n.r.: Paul Degott, Swann Pfeiffer, Nina Eschrich, Tim Fischer, Kerstin Mucha, Fabian Giesholt, Lasse Hülshof und Maewa Pfeifer

NABU wirbt um neue Mitglieder
oder
Damit Naturparadiese erhalten bleiben

Von Haus zu Haus wird es in den kommenden Wochen marschieren: ein sechsköpfiges Team von Studenten, das im Auftrag des NABU Krefeld/Viersen um weitere Mitglieder wirbt.

Dabei ist die Organisation schon jetzt alles andere als klein . . . bundesweit gibt es mehr als eine halbe Million Mitglieder, in Nordrhein-Westfalen gehören über 75.000 Menschen dem NABU an und den NABU Krefeld/Viersen unterstützen bereits etwa 7.000 Einwohner.
Eine stolze Zahl, warum also diese Aktion? Weil sich der NABU aus Mitgliederbeiträgen und Spenden finanzieren muss und seine Aktivitäten erweitern möchte.
So stehen zum Beispiel weiterer Flächenkauf und die Förderung der Umweltbildung und Arbeit mit Jugend- und Kindergruppen im Focus der Aktivitäten. Gebraucht werden auch aktive Mitglieder, denn davon gibt es nie genug.

Bei der jetzt angelaufenen Werbeaktion aber solle es nicht nur um die Gewinnung weiterer Mitglieder gehen, vielmehr wollen die Studenten bei ihren Hausbesuchen über die Arbeit des NABU informieren und das Interesse am Schutz von Natur und Umwelt fördern.

Die Werber mit ihrem Teamchef Federico Thiel tragen die blaue NABU-Kleidung und führen einen Ausweis sowie eine NABU Informationsmappe mit sich.
Der NABU betont, dass keine Spenden angenommen werden und die Polizei und das Ordnungsamt über die Aktion informiert wurden. Die Arbeit des NABU soll bekannter werden, weshalb jeder Kontakt an der Haustür wichtig ist.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für NABU Werbeaktion

Wildblumenwiese am Krefelder Hauptbahnhof

 

Ende Juni 2017 blühen vor allem Malven und Natternkopf. Im Hintergrund die alte Brotfabrik an der Ritterstraße.

Die NABU-Krefeld Jubiläums-Blüh-Wiese mitten in der Stadt, neben dem Krefeld Hbf Süd, entwickelt sich prächtig. Mit sachkundiger Vorarbeit durch die SWK und freundlicher Unterstützung durch die Stadt stehen nach der Sommer-Mahd die Zeichen gut, für eine 2. Blühzeit in diesem Jahr. Neben den schön anzusehenden bunten Blüten ein Beitrag, dem Insektensterben entgegenzuwirken. Vielleicht eine Anregung, auch in anderen Bereichen, z.B. in öffentlichen Parks, aber auch an Wegrändern, Banketten vermehrt „blühende Landschaften“ zu entwickeln. Flächen mit möglichst geringer Pestizid- und Herbizidbelastung eignen sich besonders. Es entstehen artenreiche Säume mit Nützlingen und Insekten die  besonders Jungvögeln eine proteinhaltige und gesunde Nahrung bieten. Auch Nutzpflanzen profitieren von der intensiveren Bestäubung (die Biene alleine schafft das nicht). Blühflächen, angelegt mit mehrjährigen, lokal beheimateten Samenmischungen sollten die Pflegekosten gegenüber der herkömmlichen Bearbeitung reduzieren.

Vorteilhaft für uns alle, Ästhetik, Gesundheit für uns Menschen und eine artenreiche Natur!

Herr Otterbein von der SWK säte die Wiese
Ende April 2016

NABU-Mitglieder
nach dem Abräumen der Mahd im Juli 2017.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wildblumenwiese am Krefelder Hauptbahnhof

Ausflugsziel Naturschutzhof

Sommerzeit ist Radwanderzeit. Der NABU-Naturschutzhof in Nettetal ist ein lohnender Zwischenstopp bei einer Radwanderung durch den von Seen geprägten Naturpark Schwalm-Nette. Auf dem Naturschutzhof haben bedrohte Pflanzen eine Heimat gefunden. Wem die Gräser, Blumen und Wildkräuter gefallen, kann hier mehr über die heimische Flora und Fauna erfahren und sich Anregungen für den eigenen Garten holen.

Ansehen unter: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-duesseldorf/video-radtour-nettetaler-seenplatte-102.html

Veröffentlicht unter Allgemein, Naturschutzhof | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Ausflugsziel Naturschutzhof

BAT-NIGHT: Einladung zur Fledermausnacht

Michael Müller, Fledermausexperte aus Krefeld, wird am 27. August 2017 eine Einführung in das Leben der Fledermäuse geben. Veranstaltungsort ist die Wasserburg Gastendonk (An der Gastendonk 25, 47906 Kempen). Im Zuge eines Rundgangs über das Burggelände mit den umliegenden Amphibiengewässern werden Sie Fledermäuse sehen und hören können. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr und endet um ca. 21:30 Uhr. Parkmöglichkeiten stehen am Reitstall Klaus Dahlhoff zur Verfügung.

Dies ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der NABU-Ortsgruppen Krefeld und Kempen – St. Hubert – Tönisberg.

Veröffentlicht unter Allgemein, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für BAT-NIGHT: Einladung zur Fledermausnacht

Ergebnisse der Stunde der Gartenvögel 2017

Im Kreis Viersen wurden in 177 Gärten 5621 Vögel gezählt. 268 Vogelfreunde haben dort folgende Beobachtungen gemacht:
Die Ergebnisse im Detail:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ergebnisse der Stunde der Gartenvögel 2017

In Krefeld wurden in 122 Gärten 3830 Vögel gezählt. 161 Vogelfreunde haben dort folgende Beobachtungen gemacht:
Die Ergebnisse im Detail:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für

Zeit der Schmetterlinge – Zählaktion vom 17.6. – 16.7.

Der NABU ruft wieder dazu auf gesichtete Schmetterlinge zu melden. Online-Meldung

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Zeit der Schmetterlinge – Zählaktion vom 17.6. – 16.7.

Sommerferienprogramm 2017

In diesem Jahr bieten wir in den ersten drei Wochen der Sommerferien ein buntes Umweltbildungsprogramm für Kinder von 4 bis 12 Jahren an. Wir freuen uns auf gemeinsame Naturerlebnisse! Hier finden Sie das detaillierte Programm.

 

Veröffentlicht unter Aktuelles, Naturschutzhof | Kommentare deaktiviert für Sommerferienprogramm 2017

Appell an Hundebesitzer: Zum Schutz von Wildtieren Hunde in der Natur anleinen

Ich bleibe an der Leine

Der Bestand der Wildtiere in Krefeld wird durch freilaufende Hunde immer stärker bedroht. Daher appellieren die Stadt Krefeld, der NABU Bezirksverband Krefeld/Viersen e.V., die Kreisjägerschaft Krefeld, die Wildtier- und Biotopschutz-Stiftung NRW sowie die Stiftung Krefelder Natur- und Kulturlandschaften in einer gemeinsamen Aktion an Hundebesitzer, ihre Hunde in der freien Natur an der Leine zu führen und auf den Wegen zu halten.

„Das eigentliche Problem ist nicht das Reißen von Rehen, Hasen oder Vögeln, sondern dass Wildtiere durch Hunde oft bis an die Grenzen ihrer Erschöpfung gehetzt werden“, erklärt der Vorsitzende des NABU-Bezirksverbands Reiner Rosendahl.

Der WDR berichtete in seiner Lokalzeit aus Düsseldorf am 08.06.2017 über die Aktion: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-duesseldorf/video-aktion-fuer-leinenpflicht-fuer-hunde-in-krefeld-100.html

Weiterlesen unter: https://www.tierliebe-niederrhein.de
oder: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/jaeger-und-naturschuetzer-starten-aktion-gegen-freilaufende-hunde-aid-1.6830514

Veröffentlicht unter Aktionen, Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Appell an Hundebesitzer: Zum Schutz von Wildtieren Hunde in der Natur anleinen

Appell an Hundebesitzer: Zum Schutz von Wildtieren Hunde in der Natur anleinen

Ich bleibe an der Leine
Immer mehr Wildtiere in Krefeld und Umgebung sind vom Aussterben bedroht. Ein wesentlicher Störfaktor für den Brutbetrieb von Vögeln und die Aufzucht von Jungtieren sind freilaufende Hunde. Daher appellieren die Stadt Krefeld, der NABU Bezirksverband Krefeld/Viersen e.V., die Kreisjägerschaft Krefeld, die Wildtier- und Biotopschutz-Stiftung NRW sowie die Stiftung Krefelder Natur- und Kulturlandschaften in einer gemeinsamen Aktion an Hundebesitzer, ihre Hunde in der freien Natur an der Leine zu führen und auf den Wegen zu halten.

„Das eigentliche Problem ist nicht das Reißen von Rehen, Hasen oder Vögeln, sondern dass Wildtiere durch Hunde oft bis an die Grenzen ihrer Erschöpfung gehetzt werden“, so der Vorsitzende des NABU-Bezirksverbands Reiner Rosendahl. Sie sind dann leichte Beute für Greifvögel, Füchse und andere Beutegreifer. Eine nicht unbedeutende Anzahl der gehetzten Tiere überquert in Panik Verkehrswege und wird von Fahrzeugen überfahren.

In den letzten Jahren wurde ein starker Rückgang von Bodenbrütern wie Kiebitz und Feldlerche beobachtet. Auch bei diesen Vögeln führt das Stöbern der frei laufenden Hunde dazu, dass die Elterntiere das Nest verlassen und das Gelege oder die Jungvögel auskühlen bzw. Rabenkrähen zum Opfer fallen. „Ich habe schon gesehen, dass Fuchswelpen von Hunden aus ihrem Bau ausgegraben wurden“, berichtet Stadtförster Arno Schönfeld-Simon. „Daher appellieren wir an Hundebesitzer, ihre Hunde in der Natur an der Leine zu führen.“

„Es ist das gemeinsame Ziel von Jägern und Naturschützern, unsere Wildtiere zu schützen“, begründet Ulrich Borgmann von der Kreisjägerschaft Krefeld die Zusammenarbeit der beiden Organisationen. In Kooperation mit der Stadt Krefeld werden in der nächsten Zeit ca. 100 Schilder in Krefeld und Umgebung montiert, um Hundebesitzer auf die Problematik aufmerksam zu machen. Jedes Schild enthält einen QR-Code, der zu einer Internetseite mit näheren Informationen über den Sinn des Anleinens führt.

Für die Redaktionen:

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie hier:
https://www.tierliebe-niederrhein.de

oder bei:
Reiner Rosendahl
1. Vorsitzender des NABU Krefeld/Viersen
02151 4567890
Reiner.Rosendahl@nabu-krefeld-viersen.de

Dr. Sandra Joppen-Hellwig
Pressesprecherin NABU Krefeld/Viersen
0173 7471776
sandra_joppenhellwig@yahoo.de

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Appell an Hundebesitzer: Zum Schutz von Wildtieren Hunde in der Natur anleinen

Saisoneröffnung & Pflanzenbörse

Am Sonntag, den 23.04.2017 fand traditionell die alljährliche Saisoneröffnung und Pflanzenbörse auf dem NABU Naturschutzhof in Nettetal statt. An einem sonnigen April-Tag freuten wir uns über ein gut besuchtes Fest mit rund 2500 Gästen. Zwischen den verschiedensten Ständen wie z.B. einem Glücksrad und einem Kinderschminkstand waren auch die kleinen Besucher direkt im Eingangsbereich mit Freude dabei. Das Naturschutzhof-Team bot die gewohnten Naturprodukte aus dem Verkauf wie beispielsweise Säfte und Honig an, des Weiteren einen separaten Stand mit Pflanzen und eigens gestalteten Holzprodukten. Die zahlreichen Pflanzenstände sorgten ebenfalls für ein schönes Fest und es wurden wertvolle Tipps und Tricks zu verschiedenen Pflanzen gegeben.

Leckere Verpflegung gab es mit Kaffee, einem Bio-Bratwurst Stand, Belgischen Waffeln, Stockbrot und leckerem Flammkuchen aus dem Lehmbackofen. Verschiedene Aktionen bereicherten den Tag: mit Günter Wessels interessanter Informationsveranstaltung über Obstbaumschnitt und Kopfbuchenpflege, Solarschiffe bauen und die klassische Teichuntersuchung vom Naturschutzhof-Team. Während des üblichen Gottesdienstes wurde die neuerrichtete „Libelle“, das Klassenzimmer im Freien, feierlich eingeweiht und gesegnet.

Wir denken an eine gelungene Saisoneröffnung und Pflanzenbörse zurück und freuen uns nun auf die warme Saison. Weitere Impressionen vom Fest gibt es hier

Unser Erntedankfest findet am 1.10.2017 von 11-17 Uhr zusammen mit der Pflanzenbörse statt. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 15. September erforderlich. Es wird ein Kostenbeitrag von 5€ pro Meter erhoben.

Veröffentlicht unter Naturschutzhof | Kommentare deaktiviert für Saisoneröffnung & Pflanzenbörse